Atos stellt weltweit effizientesten Supercomputer vor: Bull sequana

vorherige Pressemeldung

Atos stellt weltweit effizientesten Supercomputer vor: Bull sequana

  • Der erste Exascale-Computer Bull sequana ist in der Lage, eine Milliarde Milliarden-Rechenvorgänge pro Sekunde durchzuführen und verbraucht dabei zehn Mal weniger Energie als bisherige Systeme
  • Die französische Atomenergiekommission (CEA) implementiert bereits Bull sequana
  • Atos baut führende Position bei der Verarbeitung und Analyse großer Datenmengen aus

Paris, 13. April 2016

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services, stellt den ersten Supercomputer der Exascale-Klasse vor: Thierry Breton, Atos Chairman und CEO, präsentierte Bull sequana Führungskräften und Wissenschaftlern im Beisein des französischen Ministers für Wirtschaft, Industrie und Digitales, Emmanuel Macron. Der Supercomputer verfügt über die 1.000-fache Leistung aktueller Petaflop-Systeme. Bis 2020 wird er die Exascale-Ebene erreichen – und dann in der Lage sein, eine Milliarde Milliarden-Operationen pro Sekunde durchzuführen. Im Vergleich zu existierenden Systemen mit festgelegtem Leistungsniveau übertrifft Bull sequana Energie-Effizienz und Dichte um den Faktor 10. Atos maximiert damit seine Ziele im Hinblick auf Nachhaltigkeit und Raumeffizienz.

 

"Atos ist einer der wenigen weltweiten Akteure, die bereits heute über die Expertise und das Know-how verfügen, Supercomputer zu bauen – und der einzige in Europa. Wir sind sehr stolz auf unser Unternehmen und bieten unseren Kunden einen einzigartigen Wettbewerbsvorteil. Mit der enormen Computerleistung von Bull sequana können Unternehmen nun effizienter und tagesaktuell den Wert ihrer Daten maximieren. Bis 2020 wird Bull sequana die Exaflop-Ebene erreichen und eine Milliarde Milliarden-Operationen pro Sekunde durchführen können", erläutert Thierry Breton, Atos Chairman und CEO.

 

Echtzeit-Sicherheit, individualisierte Medizin, Präzisionslandwirtschaft oder Meteorologie – um nur ein paar Beispiele zu nennen – verlangen außergewöhnliche Datenverarbeitungskapazitäten. Computer der Generation sequana stellen diese bereit. Mit einer höheren Rechenleistung können beispielsweise meteorologische Dienste präzise Vorhersagen erstellen und so Nebelfelder oder Stürme in der Nähe von Flughäfen prognostizieren.

 

Bull sequana von Atos wird derzeit bei der französischen
Atomenergiekommission (CEA) implementiert. Der Supercomputer wird in den kommenden Jahren mit den fortschrittlichsten Technologien ausgestattet und an bestehende Betriebssysteme angepasst. Dessen offene Architektur wurde unter Berücksichtigung wichtiger Industrie-Standards für Hardware und Software entwickelt, damit Kunden ihre Investition maximieren und die Kosten erheblich reduzieren können.

 

Auch wenn extrem hohe Rechenleistungen in der Regel hauptsächlich für große Forschungszentren entwickelt werden: Die enorm hohe Dichte von Bull sequana und die einfach zu implementierenden integrierten Komponenten in Kombination mit der hohen Ausfallsicherheit sind auch für kleinere Organisationen geeignet.

 

Bull Sequana

Atos baute den neuen Supercomputer in der eigenen Fabrik in Angers - und konnte so von der international anerkannten Expertise der Atos- Ingenieure sowie von der engen Zusammenarbeit mit weltweiten Partnern profitieren. Der Entwicklung kam die Erfahrung aus der langjährigen Zusammenarbeit mit Kunden wie der CEA und der French High Performance Computing Equipment Agency (GENCI) sowie mit langjährigen Technologiepartnern wie Intel zugute.

 

Zahlreiche Institutionen und Unternehmen weltweit setzen Bull Supercomputer ein, um Forschung und Innovation zu beschleunigen und ihre Wettbewerbsfähigkeit zu maximieren. Dazu gehören:

 

- in Frankreich: Valeo, Safran, Dassault-Aviation, Thalès, Météo- France, Universitäten Grenoble und Reims Champagne Ardenne;

- in Deutschland: Deutsches Klimarechenzentrum, Universität

- in Brasilien: LNCC National Laboratory;

- in Belgien: Cenearo Simulation Center for Aeronautics;

- in Spanien: BBVA Banking Corporation

 

Die hohen Datenverarbeitungskapazitäten des Bull Supercomputers kommen auch in Atos Big-Data-Services wie Atos Codex zum Einsatz.Dabei handelt es sich um eine vollständig integrierte End-to-End Analytics-Lösung, die Predictive Computing und kognitive Analysen umfasst. Atos, von Gartner im September 2015 im Magic Quadrant für weltweite Business Analytics Services als Visionär eingestuft, bietet seinen Kunden End-to-End Datenverarbeitung und -analysen entlang der gesamten IT-Wertschöpfungskette. Laut Gartner werden Unternehmen, die proaktive, vorhersagende Metriken zur Geschäftssteuerung nutzen, bis 2017 ihre Profitabilität um 20 Prozent erhöhen.

Über Bull

 

Bull ist die Atos-Marke für Technologie-Produkte und Software, die heute in über 50 Ländern weltweit erhältlich sind. Das Unternehmen verfügt über mehr als 80 Jahre Erfahrung mit technologischen Innovationen, hält 2.000 Patente und beschäftigt ein starkes Forschungs- und Entwicklungsteam mit 700 Mitarbeitern, das mit der Atos Scientific Community kooperiert. Die Produkte und Value-Added-Software von Bull helfen Kunden bei der digitalen Transformation, insbesondere in den Bereichen Big Data und IT-Sicherheit.

 

Bull ist der europäische Marktführer für Hochleistungsrechner (High-Performance Computing). Zum Portfolio zählen unter anderem der energieeffiziente Supercomputer bullx, bullion, einer der weltweit leistungsfähigsten Server für Big-Data-Anwendungen, die Evidian-Software-Lösungen für Identitäts- und Zugriffskontrolle, die hardwarebasierten Trustway-Verschlüsselungslösungen, sowie das hochsichere Smartphone Hoox.


Weitere Informationen finden Sie unter: www.bull.com

Über Atos

 

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.
Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.

 

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

 

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen