CEA Tera1000 Bull sequana von Atos in Top 500 der weltweit stärksten Supercomputer aufgenommen

vorherige Pressemeldung

CEA Tera1000 Bull sequana von Atos in Top 500 der weltweit stärksten Supercomputer aufgenommen

  • Supercomputer von Atos und CEA initiiert zweite Stufe des Tera1000-Projekts für die Entwicklung von Exascale- Supercomputern 
  • Bereits der zwanzigste Supercomputer von Atos in den TOP500, erstmals mit BXI-Technologie

Paris, 22. November 2016

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services, und CEA geben bekannt, dass der erste Bull sequana Supercomputer mit BXI (Bull eXascale Interconnect) die TOP500-Rangliste der leistungsstärksten Supercomputer der Welt erreicht hat. Insgesamt werden dort nun 20* Atos Supercomputer gelistet.

Der mit BXI ausgestattete Bull sequana Supercomputer ist die erste "Zelle" des 25-Petaflop-Supercomputers, den Atos 2017 im Rahmen des Tera1000-Projekts an das französische Forschungsinstitut CEA liefert. Seine Architektur begründet die nächste Generation der Exascale-Supercomputer für die 2020er Jahre. Der erste Vertreter der Tera1000-Supercomputer im CEA hat momentan Rang 55 auf der TOP500 inne.

Eine einzelne Zelle in den TOP500


Das in der TOP500 gelistete System ist eine einzelne Bull sequana Zelle mit 85 Compute Blades, die durch ein BXI-Netzwerk miteinander verbunden sind. Sie umfasst insgesamt 220 Intel Xeon Phi 7250- Prozessoren, die auf eine theoretische Spitzenleistung von 670 Teraflops kommen. Das entspricht einer Linpack-Performance von 380,5 Teraflops. Zum ersten Mal ist ein Supercomputer mit dem zukunftsweisenden BXI-Netzwerk von Atos ausgestattet. BXI zählt zu den Schlüsseltechnologien, um Leistungen auf Exascale-Level zu erreichen.

In Frankreich konzipiert und entwickelt

 

Bull sequana Supercomputer werden im französischen Angers hergestellt. Sie basieren auf der weltweiten Expertise von Ingenieuren von Atos sowie langjähriger Partnerschaften mit großen Kunden wie dem CEA: Der bewährte Co-Design-Ansatz zielt darauf ab, die Performance des Simulationscodes zu optimieren – durch Supercomputer-Kopplung.

François Geleznikoff, Head of Military Applications Division bei CEA, sagt: "Die Exaflop-Herausforderung und Big Data beschäftigen Forschung, Verteidigung und Industrie intensiv, denn sie erschließen ein bislang unerforschtes Feld. Damit können wir komplexe physikalische Phänomene und industrielle Systeme verstehen und simulieren. In Europa ist das CEA dank der Partnerschaft mit Atos besonders gut aufgestellt – hinsichtlich der Kompetenz der Mitarbeiter sowie der Leistungsfähigkeit der IT-Systeme, die für Forschung und Industrie offen zugänglich sind."

Philippe Vannier, Executive Vice President Big Data & Security und Chief Technology Officer bei Atos, ergänzt: „Atos ist unglaublich stolz, an den Ergebnissen des Tera1000-Projekts mitzuwirken. Dies ist ein großer Schritt auf dem Weg zu Exaflops. Die Interconnect-Technologie leistet dafür zweifellos einen entscheidenden Beitrag. Mit BXI bestätigt Atos die führende Position bei Supercomputern und bei der Verarbeitung von sehr großen Datenmengen.“

Der Atos Supercomputer „Santos Dumont“ im brasilianischen Institut LNCC (Platz 364 in den TOP500) erhielt von der TOP500-Organisation den Preis als größter Supercomputer Südamerikas.
* Atos Supercomputer weltweit in der TOP500:
#34 - DKRZ - Deutsches Klimarechenzentrum
#50 +51 - Meteo France, Frankreich
#55 - CEA, Frankreich („Tera1000“)
#64 - GENCI-CINES, Frankreich
#73 - Atos, Frankreich
#74 - CEA/TGCC-GENCI, Frankreich („Curie“)
#75 - CEA/CCRT, Frankreich
#82 - IFERC, EU(F4E), Japan
#83 - Atos, Frankreich („Diego“)
#97 - SURFsara, Niederlande („Cartesius”)
#104 - CEA, Frankreich („Tera100“)
#107 - TU Dresden, ZIH
#128 - EDF, Frankreich
#211 - CINES, Frankreich
#364 - LNCC, Brasilien („Santos Dumont“ – größter Supercomputer Südamerikas)
#393 - Bull, Frankreich („Manny“)
#400 - NCBJ, Polen
#456 - Atos, Frankreich („Bull sequana BXI“)
#476 - LNCC, Brasilien

 

Bull sequana supercomputer
BU: Bull sequana BXI von Atos (Quelle: Atos)

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Proforma- Jahresumsatz von rund 12 Milliarden Euro und circa 100.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy, Unify und Worldline.


Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen