Zukunftsvision von Atos: Semantische Technologien werden in fünf Jahren strategische Unternehmensentscheidungen beeinflussen

vorherige Pressemeldung

Zukunftsvision von Atos: Semantische Technologien werden in fünf Jahren strategische Unternehmensentscheidungen beeinflussen

Paris, 3. Dezember 2015

Atos, ein international führender Anbieter digitaler Services, zeigt auf, wie die Digitalisierung den Wandel der Lebens- und Arbeitsweise beschleunigt und gleichzeitig Möglichkeiten für positive Entwicklungen schafft. Zusammengefasst sind die Erkenntnisse in der jüngsten Ausgabe des Magazins „Ascent1– Views from our digital future“.

 

Das Magazin widmet sich der Frage, wie die digitale Revolution auf alle Lebensbereiche wirkt. Dies beginnt bei ihrer Bedeutung für strategische Unternehmensentscheidungen und reicht bis zu Aspekten der Sicherheit in unseren Städten. Auch Leben können durch digitale Technologien gerettet werden, da diese die Dauer und die Kosten für die Entwicklung neuer Medikamente senken. Das Magazin zeigt zudem die Änderungen in der Art und Weise, wie wir kommunizieren, Kontakte knüpfen und arbeiten. Enthalten ist ein Feature über fünf originelle Apps, darunter „Edible tech” (Essbare Technik), sowie eine Kolumne über technische Begriffe, die in den Sprachgebrauch einziehen könnten, etwa „Sensorisierung“ für die Ausstattung von Gegenständen mit Sensoren.

 

Thierry Breton, Chairman und CEO von Atos, sagt dazu: „In unserem neuen Ascent Magazin unternehmen wir eine faszinierende digitale Reise in die Zukunft. Wir teilen unsere Sicht auf Trends und unterstützen so unsere Kunden, konstruktiv auf die bedeutenden und inspirierenden Änderungen zu reagieren, die damit einhergehen. Da wir mittlerweile in einer Welt leben, in der fast alles technisch miteinander vernetzt werden kann, sind die Entwicklungsmöglichkeiten praktisch unbegrenzt.“

 

Zwei beispielhafte Themen aus dem Ascent-Magazin:

(1) Semantische Technologien werden spätestens in fünf Jahren strategische Unternehmensentscheidungen beeinflussen

 

Semantische Techniken schlagen die Brücke zwischen Information und Wissen. Atos veranschaulicht den potenziellen Nutzen semantischer Technologie anhand zweier exklusiver Kurzgeschichten von Flinn Mack, US-Bestsellerautor des Techno-Thrillers Qubit. Beide Geschichten spielen im Jahr 2020. In „Glitch?“ versucht ein Unternehmen nachzuvollziehen, warum es von einem Wettbewerber durch den Gebrauch semantischer Technologie ausgebootet werden konnte. „Sunshine!“ stellt eine Firma vor, die eine Innovation feiert, die die Spielregeln der Branche ändern wird.

 

Guy Lidbetter, Mitglied der Atos Scientific Community, kommentiert die Short Stories: „Die Geschichten sind zwar fiktionaler Natur, aber sie illustrieren, wie Semantik unserer Meinung nach zunehmend eingesetzt werden wird. Mit der Weiterentwicklung von Big Data, dem Internet der Dinge und des Web-Scale Computings ist es sehr gut vorstellbar, dass Unternehmen bis spätestens 2020 semantische Techniken und Technologien zur strategischen Entscheidungsfindung einsetzen werden.“

(2) Wie kann Virtual Reality Leben retten?

 

Aktuell kann es bis zu zehn Jahre dauern, bis ein Medikament auf den Markt kommt. Digitalisierung kann dazu beitragen, den Prozess zu beschleunigen und kürzere Reaktionszeiten bei Krisen zu erreichen, wie dem Ebola-Ausbruch 2014 in Westafrika.

 

Markus Fuchslocher, Leiter Pharmaceutical Industry bei Atos, erläutert: „Dank Big Data können pharmazeutische Unternehmen innovativer auftreten und effizienter arbeiten, insbesondere im Hinblick auf das klinische Zulassungsverfahren. In diesem Bereich können sie von Banken und vom Einzelhandel lernen, wie digitale Techniken den Kontakt mit dem Endanwender effizienter gestalten. Durch geeignete Technologien lassen sich virtuelle Studien realisieren und durch eine bessere Verfügbarkeit offener Daten kann es gelingen, stagnierenden Entwicklungen einen neuen Impuls zu geben.“


Das Magazin ist eine Initiative im Rahmen des Ascent Programms, das auf den Austausch von Innovation und wegweisenden Gedanken zu neuen Trends in unterschiedlichen Disziplinen angelegt ist. Das illustrierte Magazin thematisiert die vier Hauptaspekte der Digitalisierung von Unternehmen. Die Aufgabe von Atos besteht darin, seine Kunden auf dem Weg in die digitale Wirtschaft zu begleiten, so dass sie ihre Geschäftsmodelle, unter Beibehaltung von Sicherheit und Compliance, neu gestalten und zudem ihre Betriebsabläufe verbessern können.

 

Weiterführende Informationen zu „Ascent – Views from our digital future”:

 

Download „Ascent - Views from our digital future“
Blog: http://ascent.atos.net/
Twitter: @Atos and @Ascentblog, #ascentmagazine
Facebook und Linkedin

 

Ascent magazine 2016

 

Wie die Digitalisierung das Einkaufsverhalten ändert: Warum auf die Bestellung warten, wenn sich die nötigen Utensilien ausdrucken lassen? Nutzer erhalten zudem Einkaufshinweise sowie Rabattgutscheine nächstgelegener Läden direkt auf das Smartphone und können diese sofort einlösen. ( Bild: Atos; für Hochauflösung bitte auf das Bild klicken)

Über Atos

 

Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter von digitalen Services mit einem Pro-forma-Jahresumsatz von rund 11 Milliarden Euro im Jahr 2014 und 93.000 Mitarbeitern in 72 Ländern. Atos unterstützt Unternehmen weltweit mit Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO) sowie Cloud-, Big-Data- und Sicherheitslösungen. Hinzu kommen Services von der Tochtergesellschaft Worldline, dem europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienste. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen arbeitet Atos mit Kunden in unterschiedlichen Marktsegmenten zusammen: Banken, Bildung, Chemie, Energie und Versorgung, Gesundheit, Handel, Medien und Verlage, Öffentlicher Sektor, Produktion, Telekommunikation, Transport und Logistik, Versicherungen und Verteidigung. Die Atos Gruppe verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse miteinander und hilft Kunden so, ihr Geschäft nachhaltig weiterzuentwickeln.

 

Der Konzern ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.


Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net

 

1 Das Ascent Magazin bringt wesentliche Erkenntnisse der Atos-Experten mit den Ansichten einer breitgefächerten Anzahl von Fachleuten aus Industrie und Wissenschaft zusammen.

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen