Atos eröffnet IT-Integrations-Testlabor für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio 2016

vorherige Pressemeldung

Atos eröffnet IT-Integrations-Testlabor für die Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio 2016

  • Startschuss für 200.000 Stunden IT-Tests
  • Testlabor markiert Meilenstein im Countdown zu den ersten Olympischen Spielen in Südamerika
  • Erstmalig Auslagerung wichtiger IT-Systeme in die Cloud

Rio de Janeiro, 9. April 2015

Atos, ein international führender Anbieter im Bereich Digital Business und der weltweite IT-Partner des Internationalen Olympischen Komitees, eröffnet heute das IT-Integrations-Testlabor für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Die Eröffnung markiert zum einen den Abschluss eines wichtigen Meilensteins im Countdown zu den Olympischen und Paralympischen Spielen und zum anderen den Beginn für 200.000 Stunden IT-Tests. Erstmalig werden bei diesen Sommerspielen wichtige IT-Systeme in die Cloud ausgelagert.

Atos stellt in Rio unter anderem die IT-Systeme zur Verfügung, mit denen die Ergebnisse weltweit im Fernsehen, Online und auf zahlreiche Endgeräte übertragen werden – und das mit einer Verzögerung von weniger als einer Sekunde. Zudem liefert das Unternehmen das Portal, das für die Auswahl und Schulung von 70.000 Freiwilligen eingesetzt wird sowie die Lösung zum Bearbeiten von 300.000 Akkreditierungspässen. Damit haben alle Mitwirkenden Zugang zu ihren Bereichen. Weiter werden darüber ausländische Mitglieder der Olympischen Familie wie Medien, TOP Partner, Athleten und Sportfunktionäre mit Einreisevisa für Brasilien versorgt.

Um den reibungslosen Ablauf dieser eingesetzten IT-Systeme zu bewerkstelligen, testet das Atos IT-Team in dem eingerichteten Labor alle Funktionen auf Herz und Nieren. In der Testumgebung sind auf 1.272 Quadratmetern Fläche die Olympischen und Paralympischen Spiele unter einem Dach untergebracht. Das Labor besteht aus 42 Einheiten, die alle Sportarten und Austragungsorte abdecken sowie aus zwölf Räumen für die Akkreditierungs- und Ergebnisinformationssysteme.

Cloud-Technologie hält Einzug in die Olympischen Spiele


Die Spiele in Rio 2016 sind ein wichtiger Schritt für die IT-Strategie des IOC (International Olympic Committee): Das Komitee will digitale Neuerungen zur Sicherung des Betriebs, der Kostenreduktion und Integration der Erfahrungen und Investitionen aus verschiedenen Spielen nutzen. Das bedeutet, dass erstmals bei Sommerspielen wichtige Systeme, darunter das Freiwilligenportal und das Akkreditierungssystem, in eine Cloud ausgelagert werden. Das IT-Integrations-Testlabor befindet sich damit letztmalig in der Gastgeberstadt. Nach dem Auslagern der IT-Systeme und -anwendungen an die Atos-Cloud Tochtergesellschaft Canopy werden alle Tests für die kommenden Spiele in einem permanenten Testlabor in Spanien durchgeführt. Somit sind die Spiele in Rio 2016 auch ein Meilenstein für die Auslagerung in die Cloud.

Die Dimension und Intensität des IT-Betriebs für die Olympischen Spiele erfordern eine sichere, dedizierte und flexible Cloud-Infrastruktur. Canopy arbeitet bei der Übertragung der kritischen, aktuell von Atos zur Verfügung gestellten IT-Services für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang (Südkorea) 2018 in die Cloud mit seinem Outsourcing-Partner EMC zusammen. Durch verbesserte Flexibilität, Agilität und Kosteneffizienz ist die Canopy-Lösung verlässlicher und macht die sportlichen Leistungen für das Publikum sowie TV-Zuschauer auf der ganzen Welt leichter zugänglich. Zudem senkt sie die Kosten für das IOC und die Organisationskomitees.

Sidney Levy, Rio 2016 Committee Chief Executive Officer (CEO des Komitees) sagt: „Heutzutage kann man ohne Technologie keine Olympischen Spiele abhalten und es freut mich, dass das IT-Integrations-Testlabor – ein wichtiger Meilenstein unseres Programms – im Zeit- und Budgetplan liegt. Lasst die IT-Tests beginnen."

Patrick Adiba, Group Chief Commercial Officer, CEO für Großveranstaltungen bei Atos, sagt: „Die Tests sind äußerst wichtig für unseren Erfolg bei den Olympischen und Paralympischen Spielen. Die heutige Eröffnung ist ein Meilenstein auf unserem Technologie-Fahrplan. Rio 2016 sind unsere achten Olympischen Spiele, die vierten Olympischen Sommerspiele und der erste und entscheidende Schritt des IOC auf dem Weg in die digitale Zukunft, auf dem wir ein neues IT-Bereitstellungsmodell nutzen, dieses wird nicht ‘jedes Mal neu eingerichtet’, sondern ‘einmal eingerichtet und wiederverwendet’. Das erhöht nicht nur die Effizienz für die Spiele in Rio 2016, sondern auch die aller künftigen Spiele. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit dem Team in Rio und auf diese spannende Veränderung."

Elly Resende, Rio2016 Technology Director, sagt: „Atos spielt eine wichtige Rolle – nicht nur als der Integrator für die Lösungen rund um die Spiele, sondern auch als Partner, der uns bei unseren Herausforderungen unterstützt. Sie stellen seit 2002 erfolgreich die IT für die Olympischen Spiele bereit und bringen die Erfahrung, das Know-how und das Expertenwissen mit, das es uns ermöglicht, die IT für die Spiele in Rio 2016 bereitzustellen und die Grundlage für künftige Spiele zu schaffen."

Für die Bereitstellung der Technologie für die Olympischen Spiele arbeitet Atos eng mit Rio 2016 und weiteren Technologiepartnern zusammen:

  • Omega – Zeitmesser, Zeitnahme, Punktezählung und Ergebnisse vor Ort
  • Panasonic – Visuelle und audio-visuelle Ausstattung
  • Samsung – Drahtlose Kommunikation
  • Embratel/ Claro – Mobilfunk- und Festnetz-Telekommunikation
  • Cisco – Netzwerk- und Drahtlos-Ausstattung und spezielle Hardware-Services
  • Symantec – Sicherheitssoftware
  • EMC – Speicher-Infrastruktursysteme
  • Microsoft – System-Software

IT-Fakten über die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro 2016


Der Betrieb der IT für die Olympischen Spiele ist vergleichbar mit dem Betrieb der IT für ein Unternehmen mit 200.000 Mitarbeitern und vier Milliarden Kunden, das 24 Stunden, sieben Tage die Woche arbeitet und alle zwei Jahre übersiedelt.

  • 4,8 Milliarden Zuschauer weltweit
  • 30.000 Medien
  • 37 Wettkampfaustragungsorte mit vollständigen IT-Infrastrukturen
  • 14.850 Athleten
  • 300.000 Akkreditierungen
  • 70.000 Freiwillige
  • 200.000 Stunden IT-Tests
  • 250 Server

Über Atos


Atos SE (Societas Europaea) ist ein führender Anbieter im Bereich Digital Business mit einem pro forma Jahresumsatz für 2014 von 9,1 Milliarden Euro und 86.000 Mitarbeitern in 66 Ländern. Das Unternehmen bietet seinem globalen Kundenstamm Beratungsleistungen und Systemintegration, Managed Services & Business Process Outsourcing (BPO), Cloud Operations, Big Data und Sicherheitslösungen sowie transaktionsbasierte Services durch Worldline, den europäischen Marktführer für Zahlungs- und Transaktionsdienstleistungen. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Verteidigung, Finanzdienstleistungen und Gesundheitswesen, produzierendes Gewerbe, Medien und Versorgungsunternehmen, Öffentliche Verwaltung, Handel, Telekommunikation und Transport.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen und Paralympischen Spiele und an der Pariser Börse Euronext notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting, Atos Worldgrid, Bull, Canopy und Worldline.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen