Atos prognostiziert das Ende des integrierten Telekommunikationsunternehmens

vorherige Pressemeldung

Atos prognostiziert das Ende des integrierten Telekommunikationsunternehmens

Traditionelle, integrierte Anbieter müssen sich künftig auf einen Teilbereich ihres Geschäftes spezialisieren
Paris, 29. Februar 2012
Der internationale IT-Dienstleister Atos zeigt zentrale Entwicklungen auf dem internationalen Telekommunikationsmarkt. In einem Whitepaper mit dem Titel „Rethinking the traditional telco: the need for independent brands and pipes“ (Umdenken im traditionellen Telekommunikationsunternehmen: Notwendigkeit unabhängiger Marken und Kanäle) macht Atos Consulting deutlich, dass die Investitionen im Markt aufgrund des veränderten Verbraucherverhaltens, neuer staatlicher Richtlinien und zusätzlicher Marktteilnehmer ins Stocken geraten sind. Dies zwingt integrierte Telekommunikationsanbieter dazu, sich entweder auf die Bereitstellung von Services (Marken) oder die Bereitstellung von Netzen und Technologien (Kanäle) zu konzentrieren.

Traditionelle Telekommunikationsanbieter müssen sich von der Vorstellung verabschieden, als integrierter Akteur alle Teilbereiche abdecken zu können. Flexibilität ist heutzutage das Zauberwort, und diese Entwicklung verlangt ein stringentes Vorgehen. Der Fokus wird künftig darauf liegen, entweder einem Geschäftskunden den kosteneffizientesten Kanal anzubieten oder die vom Privatkunden am stärksten wahrgenommene Marke aufzubauen. Standardisierte, offene Services, Plattformen und Produkte werden zur Norm.

Das „Brands and Pipes“-Konzept beschreibt eine Welt, in der Marken und Kanälen separat voneinander betrieben werden. Wenn dieses Szenario Realität wird, müssen sich traditionelle Telekommunikationsunternehmen auf die Trennung der beiden Geschäftsbereiche vorbereiten. Im ersten Schritt gilt es, die beiden Unternehmensteile innerhalb der Organisation separat zu positionieren. Das schafft die Möglichkeit, mit externen „Brands“- oder „Pipes“-Unternehmen zu kooperieren. Schließlich müssen die Betriebsabläufe selbst auf die Trennung vorbereitet werden.

Marcel van de Pol, Principal Consultant bei Atos Consulting, erläutert: „In den nächsten beiden Jahren steht das traditionelle Telekommunikationsunternehmen vor einem Wendepunkt. Wir haben die wesentlichen Trends der letzten drei Jahre untersucht und festgestellt, dass es die zukunftsfähigste Lösung für traditionelle Telekommunikationsanbieter ist, sich entweder für die Marke oder für den Kanal zu entscheiden. Uns ist klar, dass dies einen enormen Kraftakt bedeutet, insbesondere für jene Marktteilnehmer, die in den letzten Jahren als integrierter Player am Markt agiert haben. Atos Consulting kann Unternehmen dabei unterstützen, diese Trends auf einzelne Lösungen zu übertragen, die traditionell gewachsenen, integrierten Unternehmensteile aufzusplitten und eine unabhängige Marke oder einen Kanal erfolgreich zu etablieren.”

Über Atos
Atos ist ein internationaler Anbieter von IT-Dienstleistungen mit einem pro forma Jahresumsatz für 2010 von 8,5 Milliarden Euro und 74.000 Mitarbeitern in 42 Ländern. Der globale Kundenstamm des Unternehmens profitiert von einem umfangreichen Portfolio, das transaktionsbasierte Hightech-Services, Beratung und Technologie-Services, Systemintegration sowie Outsourcing-Dienstleistungen umfasst. Mit seiner umfassenden Technologie-Expertise und tiefgreifendem Branchenwissen unterstützt der IT-Dienstleister Kunden in folgenden Marktsegmenten: Produzierendes Gewerbe, Handel, Dienstleistungen; Öffentliche Verwaltung, Gesundheits- und Transportwesen; Banken und Versicherungen; Telekommunikation, Medien & Technologien; Energiebranche und Versorgungsunternehmen.

Der Fokus liegt dabei auf Business Technology. Dieser Ansatz verbindet Unternehmensstrategie, Informationstechnologie und Prozesse. Dadurch können Kunden ihr Geschäft nachhaltig vorantreiben und zukunftsorientiert entwickeln. Atos ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und an der Pariser Börse in der Eurolist notiert. Atos firmiert unter Atos, Atos Consulting & Technology Services, Atos Worldline und Atos Worldgrid.

Weitere Informationen finden Sie unter www.atos.net.

Pressekontakt:
Stefan Pieper
Tel. +49 201-4305-9159
Email: stefan.pieper@atos.net

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen