IT-Team von Atos Origin bereits vor Ort in Vancouver für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010

vorherige Pressemeldung

IT-Team von Atos Origin bereits vor Ort in Vancouver für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010

Atos Origin, international führender IT-Dienstleister und weltweiter IT-Partner für die Olympischen Spiele, teilte heute mit, dass das Unternehmen die Bereitstellung von IT-Dienstleistungen für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver übernimmt. Das IT-Team von Atos Origin, das bereits im Juni 2006 in Vancouver Position bezogen hat, wird bis zum Beginn der Olympiade noch beträchtlich vergrößert. Während der Winterspiele 2010 leitet Atos Origin ein Technologie Team aus schätzungsweise 2.000 Mitarbeitern.
Paris/Vancouver, 6. Dezember 2006

 Atos Origin kann auf frühere Erfolge als IT-Verantwortlicher der Olympischen Spiele in Salt Lake City 2002 (unter dem Namen SchlumbergerSema), in Athen 2004 und in Turin 2006 aufbauen. Für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver übernimmt Atos Origin die Hauptverantwortung für die Bereitstellung der IT-Dienstleistungen, darunter Consulting, Systemintegration, Operations Management, IT-Sicherheit und die Entwicklung von Softwareanwendungen. Die Gruppe wird ein Konsortium leiten, das sich aus den besten Experten und Anbietern im Technologiebereich zusammensetzt und der Technologieabteilung des Vancouver Organizing Committee (VANOC) für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 untersteht.

 

Aufbau eines erfolgreichen IT-Teams für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele Vancouver 2010


Bereits unmittelbar nach Abschluss der Spiele in Turin lieferte das Atos Origin Major Events-Team zentrale Softwareanwendungen für die Olympischen Spiele 2008 in Peking und begann mit den Vorbereitungen für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. Im Juni 2006, wenige Monate nach dem Ende der Winterolympiade in Turin, entsandte Atos Origin IT-Manager und Techniker nach Vancouver, die mit der Arbeit am Projekt beginnen sollten.

 

Gegenwärtig umfasst das IT-Team von Atos Origin in Vancouver etwa 15 Mitarbeiter. Diese Zahl wird jedoch im Laufe der kommenden zwei Jahre rapide ansteigen. Während der Winterspiele 2010 übernimmt Atos Origin die Leitung des schätzungsweise 2.000 Mitarbeiter starken Teams des Technologiekonsortiums. Dazu gehören 400 Atos Origin-Experten, vor Ort angeworbenes Personal, freiwillige Helfer aus der Region sowie Technologieexperten für die Olympischen Spiele aus dem Ausland.
In den ersten sechs Monaten konzentrierte sich das Atos Origin-Team in Vancouver auf den Betrieb und die Besetzung des IT-Helpdesk für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver sowie auf die Planung für die nächsten vier Jahre.

 

Transfer von Wissen und Erfahrung: eine entscheidende Komponente


Atos Origin ist verantwortlich für die Entwicklung einer komplexen und sicheren IT-Infrastruktur hoher Qualität, und das rechtzeitig, exakt nach den Vorgaben und im Rahmen des Budgets. Bei der Gestaltung der IT-Architektur für die einzelnen Spiele hat Atos Origin immer gleichzeitig die nächste Olympiade im Blick und stellt Überlegungen dazu an, wie sich das erworbene Fachwissen und die gesammelten Erfahrungen übertragen lassen. Für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2006 in Turin konnte Atos Origin beispielsweise 95 % der Arbeitsabläufe der Olympiade in Athen nutzen sowie das Fachwissen, das im Laufe dieser Spiele erworben wurde.

 

Alle zwei Jahre wird die komplexe, immense IT-Infrastruktur der Olympischen Spiele von umfangreichen Teams in verschiedenen Städten und verschiedenen Ländern bereitgestellt. Bei einer solch bedeutenden Aufgabe geht es vor allem um Risikomanagement und darum, aus dem in früheren Spielen gewonnenen Fachwissen Nutzen zu ziehen. Der Transfer von Wissen und Erfahrung ist ein entscheidender Faktor im Bemühen, Kosten niedrig zu halten und das Risiko für künftige Olympische Spiele zu verringern.


 

„Das IT-Projekt für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver läuft planmäßig“, so Ward Chapin, Chief Information Officer bei VANOC. „Zurückzuführen ist dies auf die gemeinsamen Anstrengungen der IT-Teams von VANOC und Atos Origin, wobei uns die umfangreichen Erfahrungen von Atos Origin bei der IT-Betreuung großer Veranstaltungen zugute kommen. VANOC ist mit den ersten Ergebnissen zufrieden. Wir begrüßen es, dass Atos Origin sich um den Wissenstransfer aus früheren Spielen bemüht und nach unseren Vorstellungen auf diese Erfahrungen aufbaut.“

 

„Atos Origin ist es gelungen, bei der Bereitstellung und Sicherung der wichtigen IT-Systeme für die letzten Olympischen Winterspiele die Herausforderungen der Wetter- und Transportbeschränkungen in einer gebirgigen Umgebung zu meistern“, konstatiert Magnus Alvarsson, Chief Integrator bei Atos Origin für die Olympischen und Paralympischen Winterspiele 2010 in Vancouver. „Die einzigartigen Erfahrungen, die wir bei der Betreuung komplexer Großveranstaltungen sammeln konnten, werden wir in Vancouver einsetzen, um VANOC und das Internationale Olympische Komitee (IOC) dabei zu unterstützen, die IT-bezogenen Kosten und Risiken zu minimieren.“

 

Der Vertrag zwischen Atos Origin und dem Internationalen Olympischen Komitee (IOC) ist der umfangreichste IT-Vertrag im Bereich Sportveranstaltungen und umfasst: Salt Lake City 2002 (Ausführung als SchlumbergerSema), Athen 2004, Turin 2006, Peking 2008, Vancouver 2010 und London 2012. Atos Origin ist hauptverantwortlich für alle Aspekte der Informationstechnologie, von Consulting, Systems Integration, Operations Management, IT-Sicherheit und bis hin zur Entwicklung von Softwareanwendungen für die Olympischen Spiele.

 

Über Atos Origin
Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigt 47.000 Mitarbeiter in 40 Ländern.

 

Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt. In der Region Germany and Central Europe, zu der Deutschland, Schweiz, Österreich und Polen gehören, erwirtschaften rund 3.700 Mitarbeiter 562 Millionen Euro Umsatz.

 

Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Consulting, Atos Euronext Market Solutions und Atos Worldline.

 

Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com .



 

Pressekontakt
Marie-Tatiana Collombert
Phone: +33 (0)1 55 91 26 33
Email: marie-tatiana.collombert@atosorigin.com

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen