Atos Origin schließt EMV Implementierung für VISA-AUSTRIA erfolgreich ab

vorherige Pressemeldung

Atos Origin schließt EMV Implementierung für VISA-AUSTRIA erfolgreich ab

Frankfurt/Main,  10. Januar 2005

Rechtzeitig zum Jahresende hat Atos Worldline, ein Unternehmen des Atos Origin Konzerns, die Mitte 2004 begonnene Implementierung der „Full Option“ für den neuen MasterCard/Visa Chipstandard beim Kunden VISA-AUSTRIA erfolgreich abgeschlossen. Zur Umsetzung wurde das von Atos Worldline entwickelte und von VISA-AUSTRIA genutzte Worldline Pay Autorisierungssystem um das „EMV Issuer Modul“ erweitert. Entsprechend den Anforderungen von VISA-AUSTRIA wurden zusätzlich Funktionalitäten wie das „Issuer Scripting“ integriert. Eine optimierte Benutzer-Schnittstelle (Global User Interface) wird außerdem künftig für mehr Bedienerfreundlichkeit sorgen.

 

Nahtloser Übergang bei der Systemerweiterung
Bei der Projektumsetzung konnte ein hoher Aufwand für VISA-AUSTRIA vermieden werden. Vielmehr erlaubte die modulare und flexible Worldline Pay Systemarchitektur den Einbau der neuen EMV Systemkomponenten ohne jegliche weitere Veränderungen an der bestehenden Lösungs-Hardware oder Software. Alle Systemvorteile wie hohe Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Bedienerfreundlichkeit, Anpassungsfähigkeit und Kosten-Effizienz standen auch während der Integration von neuen Funktionalitäten wie Online-Kartenautorisierung und Online Issuer Autorisierung unbeeinträchtigt zur Verfügung.

 

Neue Funktionalitäten
Nach Abschluss der Erweiterungen kann VISA-AUSTRIA jetzt mit „Issuer Scripting“ zusätzlich alle EMV-Funktionen für einen Online-Datenaustausch zwischen Chipkarte und Issuer-System nutzen. So müssen zum Aktualisieren von Kartendaten keine neuen Karten mehr physisch ausgegeben werden.

 

Mit „Online watcher“ können zudem alle EMV relevanten Daten, inklusive der Mechanismen zur Betrugserkennung besser überwacht und weitergeleitet werden. Die Funktionalität „PIN Manager“ ermöglicht das sichere Speichern von Kartendaten in der Karte. So kann die PIN-Prüfung offline im Chip der Karte erfolgen.

 

Erik Munk Koefoed, Geschäftsführer Atos Worldline meinte dazu: „Wir sind stolz darauf, dass wir als bewährter Partner dieses Projekt für VISA-AUSTRIA umsetzen konnten. Atos Worldline sieht in der globalen Einführung der EMV-Standards nicht nur ein Mittel zur effektiveren Betrugsbekämpfung. Vielmehr erhalten Emittenten mit EMV schon heute die Chance, diese Technologie für die Entwicklung von neuen zukunftsweisenden chip-basierten Anwendungen zu nutzen.“
 
Hinweise für die Redaktion

Über VISA-AUSTRIA
Mit mehr als 31 Millionen Akzeptanzsstellen und ca. 1,2 Milliarden Karteninhabern ist VISA derzeit die weltweit größte Kreditkartenorganisation. Österreich zählt bereits mehr als 950.000 VISA Karteninhaber und 95.000 Akzeptanzsstellen.

 

 

Über Atos Worldline
Atos Worldline ist eine Tochtergesellschaft der Atos Origin Gruppe. Als europaweit agierender Dienstleister bietet das Unternehmen seinen Kunden eine Vielzahl von Software-Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für hoch entwickeltes Business Process Outsourcing im Bereich Payment und Information Processing. Mit seinen 2.500 Mitarbeitern in Frankreich, Deutschland, Österreich und Großbritannien erwirtschaftete das Unternehmen in seiner früheren Unternehmenskonstellation als Einzelunternehmen der Atos Origin Gruppe im Jahr 2003 einen Umsatz von circa €400 Millionen und zwar im Wesentlichen in den Bereichen Zahlungs- und Card-Processing-Dienstleistungen, CRM-, Internet- und Spracherkennungs-Dienstleistungen. www.atosworldline.com

 

Weitere Informationen:
Atos Worldline GmbH
Pressestelle
Anja Müller
Hahnstraße 25
60528 Frankfurt/Main
Tel.: (0 69) 66 57-14 01
Fax: (0 69) 6 66 68 74
E-Mail: anja.mueller@atosorigin.com
http://www.atosworldline.de

 

 

Über Atos Origin
Atos Origin ist ein international führender Anbieter von IT-Dienstleistungen. Das Unternehmen bietet das gesamte Spektrum an Beratung und Dienstleistungen der Informationstechnologie. Die Kompetenzbereiche umfassen Consulting, Systemintegration und Outsourcing. Atos Origin erzielt einen Jahresumsatz von 5,5 Milliarden Euro und beschäftigt 47.000 Mitarbeiter in 40 Ländern.
Atos Origin ist der weltweite IT-Partner der Olympischen Spiele und hat einen Kundenstamm, der sich aus erstklassigen internationalen Unternehmen in allen Branchen zusammensetzt.
In der Region Germany and Central Europe, zu der Deutschland, Schweiz, Österreich und Polen gehören, erwirtschaften rund 3.700 Mitarbeiter einen Umsatz von 562 Millionen Euro.
Atos Origin ist an der Eurolist Marché in Paris notiert und firmiert als Atos Origin, Atos Consulting, Atos Euronext Market Solutions und Atos Worldline.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter www.atosorigin.de oder www.atosorigin.com .

 

 

 

Atos Origin GmbH
Pressestelle

 

Nicola Popoff
Curiestraße 5
D-70563 Stuttgart
Telefon +49 (0)7 11/73 77-3 11
Telefax +49 (0)7 11/73 77-5 09
Email nicola.popoff@atosorigin.com

nächste Pressemeldung

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Stefan Pieper
Corporate Communications
trans-1-px
Unser Internetauftritt nutzt cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website surfen sind Sie damit einverstanden, dass wir Cookies nutzen, um die Nutzung unserer
Internetseiten zu messen und Verbesserungsmöglichkeiten zu erkennen. Wenn Sie nicht einverstanden sind, können Sie die Cookies in Ihrem Webbrowser abschalten.
Erklärungen dazu finden Sie in unserer Privacy Policy
Ich stimme zu Mehr Informationen